Einmal sterben um 7.500 Euro, bitte – ein Interview mit Dr. Tod

Der oberste Sterbehelfer der Schweiz, Ludwig Minelli, sieht seinen Verein Dignitas als Kampforganisation, gewährt auch manchmal Preisnachlässe fürs Sterben und verwendet dieselben Medikamente, wie für Hinrichtungen in den USA. Da stirbt man in 20 Minuten. Meistens, denn manchmal kann es auch 37 Stunden dauern.

 

___

Eine Bitte der Initiatoren:

Wir kämpfen dafür, dass die Tötung auf Verlangen in der Verfassung verboten wird. Auf dieser Website versuchen wir von verschiedenen Sichtweisen her zu beleuchten, warum das notwendig ist.

Für eine Verfassungsänderung benötigen wir allerdings große Unterstützung in der Bevölkerung. Wenn also auch Sie überzeugt davon sind, dass der Wert des Lebens nicht relativiert werden darf, unterstützen Sie uns bitte mit Ihrer Unterschrift:

Zusätzlich legen wir Ihnen nahe, die parlamentarische Bürgerinitiative zu unterstützen. Sie ist an das Parlament gerichtet und muss deshalb handschriftlich ausgefüllt werden. Bitte drucken Sie das Formular aus, sammeln Sie möglichst viele Unterschriften und helfen Sie damit unserer gemeinsamen Sache .

Download Unterschriftenliste

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s